Unter dem Namen “Euro Media Group” gründet die UBF Media Group und die Euro Media Télévision eine gemeinsame Gesellschaft und gliedern die bisherigen, europaweiten Tochtergesellschaften ein. Im Zuge dessen firmiert die NOB Deutschland GmbH fortan als nobeo GmbH. Entstanden ist der Name der „neuen NOB“ aus der Kombination von „NOB“ und „NEO“ (altgr. für „neu“). In dieser neuen Struktur treibt auch nobeo seine Unternehmensbeteiligungen voran und übernimmt FilmPartners Deutschland GmbH zu 100 %.